Karitativer Christkindlmarkt

50. Karitativer Christkindlmarkt in Friedberg: abgesagt
Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen auf unserer Internetseite karitativer-christkindlmarkt.com

Auf Grund der aktuellen Corona-Situation gilt folgende Regelung:
Wir wenden die 2G-Regel an, d.h. Zutritt sowohl zur Veranstaltung „Bildergalerie für ein guten Zweck“, wie auch „Karitativer Markt im Adventshaus“
haben nur geimpfte und genesenes Bürgerinnen und Bürger! Wir bitte Sie die entsprechende Nachweise (QR-Code oder Dokument) mit zu bringen.
Wir werden am Eingang jede Person um den Nachweis bitten und kontrollieren. Bürgerinnen und Bürgern ohne Nachweis müssen wir den Zutritt leider verwehren!
Bitte denken Sie auch daran, dass im Adventshaus das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht ist.
Für Ihre und unsere Sicherheit und Gesundheit!

Alternativ bieten wir, wie in 2020, das Adventshaus an.

Informationen finden Sie hier: Adventshaus.

Öffnungszeiten des Adventshauses:
Bauernbräustr. 12 in Friedberg

Do.: 25.11.2021 16 Uhr bis 20 Uhr
Fr.: 26.11.2021 16 Uhr bis 20 Uhr
Sa.: 27.11.2021 14 Uhr bis 20 Uhr
So.: 28.11.2021 1o Uhr bis 16 Uhr

 

 

 

 

Vor über 49 Jahren hat Fritz Krug vom Verkehrsverein Friedberg e.V. die Idee eines „Christkindlmarktes für arme Menschen in der Welt“ geboren und auch zum ersten Mal umgesetzt.
Schon damals haben viele Helferinnen und Helfer diese wunderbare Idee unterstützt.
Zum großen Teil sind die Gruppierungen immer noch dabei und verkaufen jedes Jahr vier Tage lang – vom Donnerstag bis zum ersten Adventssonntag – bis im Anschluss der Friedberger Advent beginnt. Der Dank gilt an dieser Stelle auch den Standbetreibern, die ihre Stände dem
karitativen Christkindlmarkt zur Verfügung stellen.

Die Hilfe für Afrika und Indien hat eine lange Tradition in Friedberg. Mehr als eine Million Euro sind im Laufe der fünf Jahrzehnte auf dem karitativen Christkindlmarkt zusammengekommen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Das Team des Fördervereins für die karitativen Aufgaben im Verkehrsverein Friedberg e.V.
Ulrike Sasse-Feile, Tom Treffler und Eberhard Krug